London to Brighton Mini Run 2019

Alle guten Dinge sind drei

16.05.2019 ► >START<

DE/Müllheim Hockenheimring

 

Am Donnerstag den 16.05.19 startete ich wiedereinmal die lange Reise nach England zum London to Brighton (L2B) Mini Run, dieses mal ganz alleine. Ich hatte mich dazu entschlossen einen kleinen Umweg zum Hockenheimring und Nürburgring zu machen. Das Wetter spielte super mit. Angekommen am Hockenheimring stand erstmal ein kleines Shooting an.

 

 

 

16.05.2019 ►

Hockenheimring  Nürburgring

 

2. Stopp Nürburgring. Als ich am Nürburgring ankam, war die Strecke wegen eines Unfalls noch gesperrt. Es dauerte aber nicht lange bis sie wieder für die Touristenfahrten freigegeben wurde. Dann bin ich eine Runde gefahren, die erste für den Mini. Er Mini war ein echter Publikumsmagnet, wie ich hinterher erfuhr. Das wird nicht die letzte Runde gewesen sein. Freue mich schon auf die nächsten!

 

 

16.05.2019 ►

Nürburgring  Leverkusen  Brüssel → Dünkirchen

 

Weiter gings über Leverkusen (einen weiteren Mini der zum Verkauf stand anzuschauen = nicht gekauft) und Brüssel (Fotoshooting am Atomium) bis hin zur Fähre in Dünkirchen. Da ich zu früh, um 4:00 Uhr Nachts an der Fähre ankam und meine eigentlich gebuchte erst um 6:00 Uhr fuhr, wurde ich auf die frühere gesteckt. Die Überfahrt ging ca. 2 Stunden.

 

17.05.2019 ►18.05.2019

Dünkirchen Dover Isle of Sheppey

 

Nachdem ich jetzt zu früh in England war blieb mir Zeit um die Umgebung zu erkunden. Ich beschloss kurzfristig auf die Isle of Sheppy zu fahren. Die Langdschaft dort ist wunderschön! Man fährt über eine gigantische Brücke, die aussieht wie eine Muschel, um auf die Insel zu kommen.

Dann war ich einkaufen, Kaffee trinken und anschließend ab ins Hotel nach Graversend, wieder aufs "Festland". Das Hotel war klasse! Nach dem typisch englischen Frühstück gings am nächsten Tag weiter nach London an den Crystal Palace Park. Auf dem Weg dort hin, gönnte ich dem Mini endlich eine Dusche.

 

 

18.05.2019 ►19.05.2019

Isle of Sheppey London Crystal Palace Park

 

Die Tore des Parks öffneten erst um 12:00 Uhr Mittags, somit suchte ich mir einen Platz ganz in der Nähe, um möglichst schnell auf zu fahren, und somit einen guten Stehplatz im Park zu bekommen. Das gelingte mir dann auch.

= 2. Zeltreihe 1. Aufstellreihe. Die Zelte wurden direkt neben den Minis aufgebaut. Am Abend, zwischen 18-19:00 Uhr wurden die Autos dann in die Startreihen geleitet. Es stellte sich raus, dass noch einige von weit her kamen. z.B. Hamburg, Niederlande (Deutsche Grenze) oder Stuttgart.

 

 

 

19.05.2019 ►

London Crystal Palace Park Brighton Seaford

 

Am Nächsten Tag früh Morgens konnte man sein Run-Bookle abholen. Dies beinhaltete: das Frontschild, T-Shirt, Aufkleber, und Streckeninfos. Es hatten zwar viele hier auf dem Park übernachtet, aber Morgens reisten nochmal einige nach. Dann hieß es Zelt abbauen, Frühstücken und um 8:00 Uhr startete die (SNS) Show and Shine Klasse. um 8:30 Uhr dann das große Feld mit uns. Da wir in der 1. Reihe standen kamen wir auch gleich dran. Nun ging es auf die beschildete Strecke Richtung Brighton.

 

 

19.05.2019 ► 20.05.2019

Brighton Seaford

 

Da nun viele Minis auf den Straßen unterwegs waren, gab es quasie keinen Moment ohne sie. Der Run hatte sich natürlich rumgesprochen, dementsprechend viele Zuschauer und fotografierende standen verteilt an der ganzen Strecke entlang. Der gefühlt längste Teil der Strecke war IN Brighton... Verkehrschaos dank Mini-Stau. Irgendwann am Ziel angekommen, wurde man einem Platz zugewiesen. Da standen die Minis dann Reihe in Reihe an der wunderschönen Strandpromenade am Brighton Pier. Das Wetter war top! Viele Teilehändler und Club-Stände waren vor Ort. Genug Geld und Platz für Teile dabei? Jetzt hatte man viel Zeit um sich die Vielfalt der Minis genau anzuschauen. In den SNS - Klassen wurden Preise an die Minis mit höchster Punktzahl vergeben. Am Abend gings für 2 Übernachtungen zu einer Freundin nach Seaford. Der Ort hat einen tollen Strand, angrenzend an riesige Kreisefelsen. Zum Abschluss gabs ein Feierabend-Bierchen am Strand.

 

 

20.05.2019 ►

Seaford Goodwood Seaford

 

Am nächsten Tag stand der Weg zum Goodwood Motor Circuit an. Die Strecke ist auch ein muss wenn man als Motorsportfan nach England reist! Gerade fand ein Track Day statt als wir ankamen. In einem Cafe mit Aussicht auf die Start und Zielgerade konnte man gut Kaffee trinken. Die Streckenalage ist frei zugänglich und wirklich schön. Nachdem ich einen Marshalls gefragt hatte ob ich eine Runde mit dem Mini auf der Strecke fahren dürfte, wurde ein Traum wahr. In der Pause des Track Days durfte ich mit Begleitung sogar 2 Runden mit         

anschließendem Fotoshooting auf der Start/Zielgeraden fahren. Ein Hammer Gefühl! Abends ging's zurück nach Seaford.

 

 

20.05.2019 ► 21.05.2019

Seaford Dover

 

Am nächsten Tag früh Morgens gings auf den Heimweg. Von Seaford nach Dover zur Fähre braucht man ca. 2 Stunden. Die Fähre braucht dann auch nochmal 2h bis nach Dünkirchen (Frankreich). Von dort aus fuhr ich über Belgien, Luxemburg, Karlsruhe zurück nach Müllheim. Ab der Deutschen Grenze war das Wetter mit starkem Regen leider sehr schlecht. Nach insgesamt 14 h Autofahrt an dem Tag, war ich spät Abends endlich zu Hause. Es war wieder sehr schön! Ich komme wieder :)

 

 

Be happy and drive a Mini! See you next year!